Editoren 

Editoren

Wozu wird ein Editor benötigt und warum nutze ich nicht einfach ein Textverarbeitungsprogramm?

Nun, für die Programmierung oder Skripten fängt es mit zahlreichen Sonderzeichen an. Beim Speichern der Dateien werden andere Dateiformate verwendet und auch wenn ein Programm eine Speicherung als Textdatei (.txt) oder im ASCII-Format zulässt, kann es zu Fehlern kommen.

Der einfachste Editor unter Windows ist Notepad. Aber in der täglichen Arbeit würde mir ein vernünftiges Syntax-Highlighting fehlen. Diese Funktion darf in meinen Augen bei keinem guten Editor fehlen. Wer mehr als nur ein paar Zeilen Code schreibt, für den wird auf jeden Fall die Anzeige der Zeilennummer und Spaltennummer wichtig. Dies erleichtert die Fehlersuche ungemein.

Dann gibt es noch die sogenannten WYSIWYG-Editoren. Das sind Editoren, die genau das anzeigen, was gerade am Bildschirm vorgenommen wird. Frei übersetzt steht WYSIWYG (What you see is what you get) für "Du bekommst das, was Du siehst". Ich persönlich würde davon abraten. Auch wenn die modernen Editoren zahlreiche Hilfsfunktionen anbieten und der Einstieg einfach erscheint, so produzieren diese im Quelltext Informationen, die ich nicht haben möchte und vielleicht auch nicht verstehe. Puristen würden vielleicht sogar das Syntax-Highlighting ablehnen.